Arthroskopische Impingementchirurgie

Am häufigsten behandeln wir knöcherne Veränderungen unter dem Schulterdach (Akromion). Sie sind verantwortlich für die schmerzhaften Schleimbeutel-Reizungen, die zu einem Engpassyndrom (Impingement-Syndrom) führen können. Typischerweise beschreiben Patientinnen und Patienten die Schmerzen vor allem beim Anheben des Armes.

Bei der Operation wird der entzündlich veränderte Schleimbeutel entfernt. Durch das Abschleifen von Knochenvorsprüngen wird am vorderen und seitlichen Schulterdach zusätzlich mehr Platz für die Sehnen der Rotatoren-Manschette geschaffen.

Subacromiale Arthroskopie mit der Kamera von hinten, und dem Instrument (Fräse) von vorne. Der entzündete Schleimbeutel unter dem Schulterdach, das Schultereckgelenk (AC-Gelenk) und ein störender Knochenvorsprung am Schulterdach werden entfernt.